SbbGruppe

Nächster Halt: Thun

„Unterwegs zuhause“ machte die Live Band SBB am Samstag, dem 17. Juni 2017 für ein Doppelkonzert mit der Musikgesellschaft Allmendingen/Thun Halt in Thun. Genauer gesagt gastierte das 20-jährige Projektorchester der SBB im 30-jährigen Schadausaal des Kultur- und Kongresszentrum Thun.

Die Live Band SBB hat eine besondere Affinität zu Thun und zur Musikgesellschaft Allmendingen/Thun. Es war bereits das dritte Doppelkonzert mit uns im Schadausaal. Bei den letzten beiden Konzerten, am 22. Juni 2002 und am 06. Juni 2014, trat die Live Band übrigens noch unter dem Namen „Blasorchester SBB“ auf.
Heinz Balmer, Live Band SBB Mitglied der ersten Stunde, hat diese drei Konzerte initiiert. Viele Jahre war er der organisatorische Leiter dieses Projektorchesters und hat sich zum Abschluss dieser Funktion für das dritte „Heimspiel“ mit der MGA engagiert. Einige MGAler haben übrigens ihre musikalischen Grundlagen bei Heinz erhalten. Er war während vielen Jahren für die MGA als Klarinettenlehrer im Einsatz.

Da die Mitglieder der Live Band SBB aus der ganzen Schweiz kommen, sind regelmässige Proben ein Luxus. Deshalb hat sich das Orchester so organisiert, dass Anlässe in Blöcken à drei bis vier Konzerten stattfinden und die Proben in den Wochen davor jeweils am Mittwochnachmittag in Kloten sind. Sofern möglich macht das Orchester am Ort des Geschehens eine Vorprobe. Dies war auch in Thun der Fall und ich hatte das Privileg dabei zu sein. Als Assistentin des eigens für dieses Konzert organisierten Fotografen der „SBB Aktiv Gruppe“ war es meine Aufgabe das Blitzgerät immer passend zu positionieren. Die Live Band wurde, wie das SBB-Personal, neu eingekleidet und das Konzert im KKThun war das erste Saalkonzert in der neuen Uniform und somit Anlass genug, dies bildlich festzuhalten. Ein bisschen beindruckt war ich schon von dieser Probe. Es ging „voll ab“ und ich hatte den Plausch die aktiven und pensionierten Lokführer, Bahnschaltermitarbeiter und Informatiker der SBB beim Proben zu beobachten und mit dem Blitzgerät gut auszuleuchten. Natürlich hatte ich ein bisschen das Gefühl, dass das Orchester nur für mich gespielt hat, schliesslich waren an dieser Probe nur wenige Unbeteiligte anwesend.

Um 19.30 Uhr ging es dann, nach einer kurzen Vorprobe, auch für uns MGAler endlich los. Vor rund 130 Zuhörerinnen und Zuhörern durften wir unter der Leitung von Martin Schranz das Konzert mit dem King‘s March eröffnen. Mit Moses und Ramses von Satoshi Yagisawa folgte auch gleich unser Masterpiece und somit der technische Höhepunkt unseres Konzertteils. Es gilt als beliebtes Stück für Wettbewerbe und war auch für uns MGAler das Selbstwahlstück am diesjährigen Kreismusiktag in Fahrni. Wir beendeten unseren Konzertteil mit Highlights von John Philipp Sousa, John Williams, Queen, Michael Jackson und Urs Heri.

Die Live Band SBB spielte ein abwechslungsreiches Programm unter der Leitung von Gilbert Tinner. Zu den rund 55 Musikanten zählen auch zwei Sänger. Stephanie Zweili und Hanspeter Zweifel performten mit der Live Band mit viel Charme und Power Medleys von Elvis Presley und Tom Jones und Songs aus Musicals wie Hairspray und Charity.

Für mich persönlich war das Doppelkonzert mit der Live Band SBB ein Höhepunkt in meinem MGA Vereinsjahr 2017. Wir MGAler möchten uns bei der Stadt Thun herzlich für die Förderbeiträge bedanken, die uns dieses Konzert finanziell ermöglicht haben!

Susanna Balmer