Michael Wyss stellt sich vor

Michael Wyss
Liebe Musikantinnen, Musikanten und Freunde der MGA,

Es ist mir eine Ehre und Freude mich als neuer Dirigent der MG Allmendingen/Thun kurz vorzustellen:
Mein Name ist Michael Wyss, und ich bin am 15.02.1992 in Bern zur Welt gekommen. Sowohl musikalisch wie auch allgemein bin ich in Burgdorf aufgewachsen. Aus einer musikalischen Familie stammend kam ich schon sehr früh mit Musikinstrumenten in Kontakt, wobei es mir schwer fiel mich für eines zu entscheiden. Die Vielseitigkeit des Saxophons hat es mir aber schlussendlich angetan. Als Spielführer der Kadettenmusik Burgdorf (bei der ich übrigens Véronique Rohrer kennen gelernt habe) erhielt ich zum ersten Mal die Gelegenheit ein Blasorchester zu dirigieren. Fortan kam ich vom Dirigiervirus nicht mehr los. So war es für mich auch klar, dass ich in der Militärmusik die Laufbahn des Musikoffiziers (Spielführer) einschlagen wollte. Mit Fleiss und Engagement gelang mir dies im Jahr 2012.
Nach dem Abverdienen begann ich ein fünfjähriges Studium an der Hochschule der Künste Bern, wo ich mich erst auf Jazzsaxophon und im Master dann auf Musikpädagogik spezialisierte. Im Laufe dieses Studiums spielte ich oft auch Klarinette, Bassklarinette und Flöte. Während des Studiums übernahm ich meinen ersten Verein als Dirigent. Die Postmusik Bern leitete ich während fünf Jahren und sammelte in dieser Zeit wertvolle Erfahrungen sowohl musikalischer wie auch menschlicher Art. Im Jahr 2014 übernahm ich zudem die Leitung der MG Hasle-Rüegsau, welche ich bis heute mit Freunden habe. Hauptberuflich bin ich an der Musikschule Region Burgdorf und der Schule Lyssach als Saxophon- resp. Musiklehrer angestellt. So habe ich stets Kontakt zum musikalischen Nachwuchs. Ein Thema das mir sehr am Herzen liegt. Nicht zuletzt aus diesem Grund habe ich mich kürzlich in diverse Verbandsämter wählen lassen. Ich bin Dirigentenvertreter im Emmentalischen Blasmusikverband und, wie mein Vorgänger Martin Schranz, Musikkommissionsmitglied des BKMV.
In meiner Freizeit bin ich ein Genussmensch. Ich koche und esse gerne, wobei auch das passende Getränk nicht fehlen darf. Und damit mich das Dirigentenpodest trotzdem noch tragen kann mache ich regelmässig Fitness und Yoga. Wohnhaft bin ich in Bern.
Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei der MGA. Als Dirigent lege ich besonders Wert auf einen ausgeglichenen Gesamtklang, rhythmische Präzision und eine stilistische Breite. Der Spass an der Musik und am Vereinsleben, sowie die Möglichkeit immer mal wieder etwas Neues zu lernen dürfen aber keinesfalls fehlen.
Vielen Dank für das Vertrauen und ich freue mich euch bald kennen zu lernen.

Bern, 23.6.2020 Michael Wyss


Musikalische Grüsse

Liebe Freunde der MG Allmendingen

Das Coronavirus hat auch seine Spuren in unserem Vereinsleben hinterlassen.
Mit den laufenden Lockerungen hoffen wir, dass nach den Sommerferien im August der Probebetrieb wieder aufgenommen werden kann. Über unsere kommenden Anlässe in der zweiten Jahreshälfte 2020 werden wir euch zu gegebener Zeit informieren. Wir danken für euer Verständnis und hoffen, euch bald wieder an unseren Konzerten und Auftritten begrüssen zu können.

Bis dahin, musikalische Grüsse und bleibt gesund!

Eure MGA


Absage Unterhaltungskonzert MGA 2020

Liebe Freunde der MG Allmendingen

Auf Grund der aktuellen Lage betreffend des Corona-Virus, haben wir uns entschieden, das 
Unterhaltungskonzert vom Samstag, 21. März 2020 abzusagen. Ein Verschiebedatum ist zurzeit nicht geplant.

 

Vielen Dank für euer Verständnis! Wir freuen uns, euch am nächsten Konzert wieder begrüssen zu dürfen.

Musikalische Grüsse

MG Allmendingen/Thun


Vorschau Unterhaltungskonzert vom 21. März 2020

„Eviva España“ lautet das Motto des diesjährigen Unterhaltungskonzertes, das die Musikgesellschaft Allmendingen/Thun unter der Leitung von Martin Schranz, für Euch einstudiert hat.

Von traditionellen spanischen Märschen, bis hin zu klassischer Spanischer Literatur bietet Ihnen das Programm viel Abwechslung und es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Sie hören unter anderem das bekannte spanische Stück „España Cañi“. Der Paso Doble wurde 1923 von Pascual Marquina geschrieben.

„Tango“ hat der Schreiber des Stückes, Isaac Albéniz, einer jungen Frau gewidmet und wird Ihnen durch ein Solo Saxophon der Musikgesellschaft Allmendingen/Thun vorgetragen.

„Cassiopeia“ war die Gattin von Cepheus, dem äthiopischen König von Joppa (dem heutigen Jaffa in Israel) und die Mutter von Andromeda. Die Königin war nicht nur sehr schön, sondern auch sehr eitel. Die Geschichte ihrer extremen Eitelkeit und wie diese großes Unglück verursachte, verbindet man mit der Sternenkonstellation Andromeda. Ein schönes sinfonisches Gedicht.

Wie jedes Jahr hören Sie auch die Rhythmischen Klänge der Tambouren der Musikgesellschaft Allmendingen/Thun, unter der Leitung von Bernhard Rohrer. Ich bin mir sicher, Sie werden auch von diesen Vorträgen begeistert sein.

Sie können sich schon jetzt auf einen abwechslungsreichen, kurzweiligen Abend freuen.

Olé!

Erika Zimmermann


139. Hauptversammlung

Zur 139. Hauptversammlung am Freitag, 17. Januar 2020 trafen sich 41 Aktivehren- und Aktivmitglieder im Restaurant Kreuz in Allmendingen.
Gleich zu Beginn unter dem Traktandum Mutationen konnte erfreulicherweise die Kandidatin Julia Binggeli (Tambourin) als Aktivmitglied in die MGA aufgenommen werden. Leider mussten der Rücktritt unseres langjährigen Aktivehrenmitglieds Erich Balsiger (B-Bass) sowie die Austritte von Susanna Forster (Bassklarinette) und Yolanda Langenegger (Klarinette) entgegengenommen werden. Samantha Schober (Klarinette) ist als Vizepräsidentin aus dem Vorstand zurückgetreten und ihr Amt konnte durch Florian Burger (Saxophon) neu besetzt werden. Sabrina Waber (Querflöte) wurde als Beisitzerin in die Musikkommission gewählt. Karin van der Heijden wurde für 20-jähriges aktives Musizieren in der MGA zum Aktivehrenmitglied ernannt. Der 1. Kassier Martin Rohrer machte danach einige Ausführungen zu unserer Jahresrechnung 2019, welche erfreulicherweise wiederum mit einem Gewinn resultierte. Unser Dirigent Martin Schranz reichte im Sommer 2019 seine Demission ein. Als neuer Dirigent der MGA wurde Michael Wyss gewählt. Er wird sein Dirigentenamt per 1. April 2020 antreten.
Im Jahresbericht des Präsidenten erhielten die Anwesenden nochmals einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. Der Fokus stand im Jahr 2019 ganz im Zeichen des 24. Bernischen Kantonal-Musikfestes. Erfreulicherweise dürfen wir auf ein sehr gelungenes Musikfest in Thun zurückblicken, welches erfolgreich durchgeführt und abgeschlossen werden konnte.
Ausblick Vereinsjahr 2020: Das Unterhaltungskonzert vom 21. März steht unter dem Motto „Eviva España“. Am 13. Juni werden wir am Kreismusiktag Kreis 3 in Blumenstein teilnehmen. Nach den Sommerferien stehen wiederum der Ausschiesset-Umzug im September und das Herbstkonzert im Oktober in der MZH Allmendingen auf dem Programm. Am Wochenende vom 28./29. November steht unser traditioneller Lotto-Match in der MZH Allmendingen an. Das Vereinsjahr aus musikalischer Sicht werden wir am 2. Advent mit dem Konzert zum Advent abschliessen.
Der Präsident Christoph Mischler bedankte sich zum Schluss der HV 2020 bei allen für ihre Mitarbeit und Unterstützung im vergangenen Vereinsjahr und freut sich auf das kommende spannende Jahr.
Nach knapp zwei Stunden konnte der Präsident die 139. Hauptversammlung schliessen und es ging zum gemütlichen Teil über.